T.: +49-4181/2349-715
 

Graph im TIA-Portal 

Mit der Programmiersprache GRAPH wird der Funktionsumfang vom TIA-Portal um eine grafische Programmiermöglichkeit für Ablaufsteuerungen erweitert. Hiermit können sequentielle Ablaufsteuerungen in grafischer Darstellung übersichtlich und schnell erstellt werden. Dabei bedeutet sequentiell, dass die Steuerungsaufgabe in überschaubare Einzelschritte zerlegt wird, die grafisch dargestellt werden. In den Einzelschritten werden auszuführende Aktionen festgelegt, Weiterschaltbedingungen (so genannte Transitionen) bilden die Übergänge zwischen den Einzelschritten. GRAPH entspricht der in der IEC-Norm 61131-3 festgelegten Ablaufsprache "Sequential Function Chart".



Vorteile von Graph 

  • Flexible Kettenstrukturen erlauben eine praxisnahe Aufgabenprogrammierung. Hierbei werden die Steuerungsaufgaben in überschaubare Einzelschritte zerlegt, die dann grafisch dargestellt werden. 
  • Testfunktionen erleichtern die Inbetriebnahme und Fehlersuche. Durch Statusanzeigen werden Bedingungen oder Signale schneller erkennbar, die ein Weiterschalten der Ablaufkette verhindern. Mit den Betriebsarten Hand- Automatik- und Tippbetrieb kann die Schrittkette zum Testen in jeden beliebigen Schritt aktiviert werden. 
  • Übersichtliche Bedienoberfläche zur schnellen Einarbeitung und Handhabung der S7-GRAPH Oberfläche. 
  • Einfache Visualisierung von Graph auf jedes HMI / Bedien- und Beobachtungssystem (WinCC) zur schnellen Fehlersuche durch Anlagenpersonal mit optionalem Handeingriff zum notwendigen Weiterschalten in die Folgeschritte 

Video: S7-Graph-Schrittketten mit Visualisierung WinCC:


© 3AS Automation & Software GmbH  | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ